Hilfen

Hilfen für Lehrkräfte

Hilfen für Eltern


Hilfen für Lehrkräfte

Innerschulisch

Schulleitung

Ihre Schulleitung ist in der Regel für alle schulbezogenen Fragen auch in der aktuellen Zeit für Sie erreichbar.

Beratungslehrkräfte

Wenn Sie sich als Klassen- oder Fachlehrkraft Sorgen um einen Schüler oder eine Schülerin machen, kann Ihnen die Beratungslehrkraft Ihrer Schule ggf. hilfreich zur Seite stehen. Es empfiehlt sich, dass Sie als erste Bezugsperson des betreffenden Schülers zunächst selbst den Kontakt zu Ihrem Kollegen/Ihrer Kollegin suchen und mit ihr/ihm Ihre Sorgen besprechen. Ihr Kollege/Ihre Kollegin wird Ihnen dann erste Hinweise und Tipps geben, wie Sie selbst am besten im Kontakt mit dem betreffenden Schüler bleiben können und welche weiteren Schritte ggf. Sinn machen könnten.

 

Außerschulisch

Schulpsychologische Beratungsstellen

In jeder Stadt bzw. in jedem Flächenkreis in NRW gibt es schulpsychologische Beratungsstellen. Hier arbeiten ausgebildete Psychologinnen und Psychologen und beraten Schulen und Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen zu allen möglichen Fragen, die mit dem Thema Schule zu tun haben.

Als Lehrkräfte können Sie sich an diese Stelle wenden, wenn Sie z.B.

  • Sich Sorgen um einzelne Schüler machen und erfahren möchten, was Sie tun können.
  • Sich beraten lassen möchten, wie Sie Schüler in schwierigen Situationen gut begleiten und im schulischen Alltag unterstützen können.
  • Wissen möchten, wie Sie mit Schülern umgehen können, die aktuell trauern.
  • Selbst spüren, dass Sie die aktuelle Situation belastet und Sie mit eigenen Ängsten und Unsicherheiten zu kämpfen haben.

 

Hier finden Sie eine Liste mit den für die zuständigen schulpsychologischen Beratungsstellen. Die Beratung ist für Sie kostenlos.

 

Familienberatungsstellen

In jeder Stadt bzw. in jedem Flächenkreis in NRW gibt es sogenannte Familienberatungsstellen. Die Mitarbeiter*innen dort sind häufig Sozialpädagog*innen oder Psycholog*innen und beraten Eltern und Schüler*innen, aber je nach Thema auch Lehrkräfte zu allen möglichen Fragen, die mit dem Thema Familie, Erziehung, Konflikte und herausfordernde Zeiten in der Familie zu tun haben.

Sie können die für Sie zuständige Familienberatungsstelle im Internet über eine Suchmaschine herausfinden. Das Angebot der Familienberatungsstellen ist für Sie kostenlos.

 

 


Hilfen für Eltern

Innerschulisch

Unter welchen Kontaktdaten und zu welchen Zeiten die einzelnen Lehrkräfte Ihrer Schule aktuell erreichbar sind, entnehmen Sie am besten der Internetseite der Schule oder erfragen es per Email an die Verwaltungsadresse der Schule.

Klassenlehrer*innen

Die Klassenlehrer*innen Ihres Kindes sind in der Regel erstmal Ihre ersten Ansprechpartner für alle Fragen, die Sie im normalen oder auch Corona-geprägten Schulalltag haben.

Beratungslehrkräfte & Schulsozialarbeiter

Vielleicht gibt es an der Schule Ihres Kindes auch eine Beratungslehrkraft oder eine/n Schulsozialarbeiter*in? Beide können Ihnen und Ihrem Kind in Ergänzung der Klassenlehrer*innen in schwierigen Zeiten zur Seite stehen!

Schulleitung

Für organisatorische Fragen des Wiederbeginns des Unterrichts und zu Fragen, welche Sonderregelungen die Schüler in diesen nächsten Wochen beachten müssen, steht Ihnen die Schulleitung zur Verfügung.

 

Außerschulisch

Schulpsychologische Beratungsstellen

In jeder Stadt bzw. in jedem Flächenkreis in NRW gibt es schulpsychologische Beratungsstellen. Hier arbeiten ausgebildete Psychologinnen und Psychologen und beraten Schulen und Lehrkräfte, aber auch Eltern und Schüler*innen zu allen möglichen Fragen, die mit dem Thema Schule zu tun haben.

 Als Eltern können Sie sich an diese Stelle wenden, wenn Sie z.B.

  • Sich Sorgen um Ihr Kind machen bzgl. schulischer Themen (z.B. Mobbing, Prüfungsangst, etc.).
  • Sich beraten lassen möchten, wie Sie Ihr Kind aktuell zu Hause gut fördern und beim Lernen begleiten können.

 Hier finden Sie eine Liste mit den für die zuständigen schulpsychologischen Beratungsstellen. Die Beratung ist für Sie kostenlos.

 

Familienberatungsstellen

In jeder Stadt bzw. in jedem Flächenkreis in NRW gibt es sogenannte Familienberatungsstellen. Die Mitarbeiter*innen dort sind häufig Sozialpädagog*innen oder Psycholog*innen und beraten Eltern und Schüler*innen zu allen möglichen Fragen, die mit dem Thema Familie, Erziehung, Konflikte und herausfordernde Zeiten in der Familie zu tun haben.

Sie können die für Sie zuständige Familienberatungsstelle im Internet über eine Suchmaschine herausfinden oder ggf. auch in der Schule Ihres Kindes nachfragen. Das Angebot der Familienberatungsstellen ist für Sie kostenlos.

 

Frauenberatungsstellen

Die Frauenberatungsstellen beraten speziell Frauen und junge Mädchen in herausfordernden Situationen, z.B. häusliche Gewalt, Konflikte in der Familie oder mit dem Partner, Selbstfindungsfragen und Fragen der Zukunftsorientierung.

 Sie können die für Sie zuständige Frauenberatungsstelle im Internet über eine Suchmaschine herausfinden. Das Angebot der Beratungsstelle ist für Sie kostenlos.